Ist der April kalt und nass, dann wächst das Gras.

Rasen

Ihr Traumrasen, dauerhaft dicht, sattgrün und gesund!

Sehr geehrter Kunde,

Nach einer sehr gründlichen Bodenvorbereitung werden wir Ihren Traumrasen verlegen. Die wichtigsten Tipps für die Pflege Ihres Traumrasens haben wir Ihnen in den nächsten Zeilen zusammengefasst. Die richtige Pflege ist keine Zauberei, bitte folgen Sie unseren Ratschlägen und Sie werden dauerhaft einen Rasen genießen können, wie noch nie!

Bewässern
Für ein gutes Anwachsen und eine tiefgründige Verwurzelung muss die Fläche in den ersten vier Wochen kontinuierlich feucht gehalten/beregnet werden. (Rasen und Boden!)
Die tägliche Wassermenge beträgt etwa 15-20 l/m².
Zur Kontrolle von Regen- und Beregnungsmengen empfehlen wir einen handelsüblichen Regenmesser.

Der erste Schnitt
Der erste Schnitt wird beim Rollrasen nach ca. 10 (-14) Tagen ausgeführt. Achten Sie auf scharfe Messer am Rasenmähgerät! Kürzen Sie immer nur 1/3 der gesamten Halmlänge ein. Ein Tiefschnitt verletzt den Vegetationspunkt der Gräser und kann die Rasensode vom Boden ablösen.

Bewässerung nach dem Anwachsen
Bewässern Sie, wenn der Rasen trocken ist und Trittspuren sich nicht wieder aufrichten.
Dann tiefgründig wässern mit 15-20 l/m² (maximal 1-2 x pro Woche).
Der frühe Morgen ist – besonders in der warmen Jahreszeit – der beste Zeitpunkt für die Beregnung. Tagsüber und abends haben Sie einen hohen Verdunstungsverlust und Sie begünstigen Pilzbefall an Rasengräsern.

Düngung
Rasengräser haben einen hohen Nährstoffbedarf und benötigen regelmäßige Nachdüngung. Schaffen und erhalten Sie einen gesunden Boden mit Oscorna Bodenaktivator und ernähren Sie Ihren Rasen regelmäßig mit Oscorna Rasaflor Rasendünger.
Frühjahr (März/April) → Bodenaktivator & Rasaflor
Sommer (Juni/Juli) → Rasaflor
Herbst (Sept./Okt.) → Bodenaktivator & Rasaflor

Weitere Tipps
Rollrasen frühestens nach dem 1. Standjahr vertikutieren.
Immer auf scharfe Messer am Rasenmäher achten = sauberer Schnitt. Stumpfe Messer „rupfen“ am Grashalm und fördern Pilzbefall an Gräsern.
Schnitthöhe am Rasenmäher nicht unter 4 cm einstellen, im Sommer besser 5-6 cm. So hat der Rasen eine schönere Grünoptik, benötigt weniger Wasser und unterdrückt Unkraut und Moos.
Häufiges Mähen fördert dichtes Wachstum. Dabei nie mehr als 1/3 der Halmlänge einkürzen.
3 x Jährlich düngen, damit der Rasen gesund und kräftig bleibt. Nur so können die Gräser dauerhaft Moos und Unkraut verdrängen.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer Rasenfläche.

Ihr Garten Schwiening Team